ETF (Exchange Traded Fund)

ETF steht für Exchange Traded Fund, d.h. ein an der Börse gehandelter Anlagefonds, der in der Regel einen Index abbildet (z.B. den SMI für Schweizer Aktien). ETF bilden einen Index möglichst exakt nach und haben im Vergleich zu anderen Anlagelösungen meist tiefere Kosten. ETF werden über die Börse zum aktuellen Preis gehandelt. Transaktionen können jedoch auch bei einem Broker nach Handelsschluss getätigt werden.

ETF werden „passive“ Fonds genannt, weil der Fondsmanager nicht versucht mit vom Index abweichender Allokation den Index zu schlagen („aktiver“ Ansatz). ETF verfolgen mittels dieser „passiven“ Anlagestrategie das Ziel, den Index möglichst genau nachzubilden. Passive Strategien haben u.a. tiefere Kosten, zudem zeigen viele Studien, dass es Fondsmanager kaum schaffen über längere Zeit den Vergleichsindex zu schlagen (nach Kosten und risikobereinigt).

Die Produktkosten sind bei ETF im Durchschnitt etwa 0,25%, während aktiv verwaltete Fonds schnell 1,50% pro Jahr oder mehr kosten.