Zinseszins

Zinseszins beschreibt den Effekt von Zinsen, wenn eine Anlage über mehrere Jahre angelegt wird. In diesem Fall erhält man am Ende des ersten Jahres einen Zins, welcher dem Vermögen gutgeschrieben wird. Im zweiten Jahr berechnet sich der Zins aber nicht nur auf dem ursprünglichen Anlagebetrag, sondern zusätzlich dazu auf den Zinsen des ersten Jahres. Der Zins ist somit höher. Dieser Effekt verstärkt sich von Jahr zu Jahr.

Hohe Kosten bei der Vermögensanlage reduzieren die Zinsen (oder die Wertentwicklung im Allgemeinen). Auch hier gilt es den Zinseszins-Effekt zu berücksichtigen: Schon kleine Unterschiede in den Kosten führen zu grossen Unterschieden im Anlageerfolg.